Dienstag, 17. Juli 2012

Jetzt wird es ERNST!



Liebste Freunde, Familie und Interessierte,

in zwei Tagen ist es jetzt schon so weit und ein Flugzeug bringt mich ganz weit weg in ein Land aus 7100 Inseln. Noch nie war ich so lange oder weit von zu hause weg und deswegen bin ich auch schon ziemlich aufgeregt. Ich möchte mich noch mal bei allen Menschen bedanken, die mir diese Reise durch Spenden ermöglicht haben und ganz besonders bei meinen Vorzeige-Eltern = ). DANKESCHÖN <3
Um zu zeigen wofür ihr euch engagiert habt und wie genau ich versuche die Welt ein klein bisschen besser zu machen, werde ich so regelmäßig wie es mir möglich ist hier über meine Erlebnisse berichten.
Mein FSJ werde ich in der Stadt Tacloban bei der Organisation Gawad Kalinga verbringen. Dieses Hilfsprojekt baut Dörfer in Entwicklungsregionen auf, damit die Einwohner langfristig in der Lage sind sich selbst zu helfen. Unterschlupf finde ich bei der familie Silvano dazu gehören : Leah (Mutti), Rosalie(13), Joselle Christin(8) und Aurum Vee (19) und der vati dessen name mir noch nicht verraten wurde. Aurum Vee hat dieses Jahr ihr Studium begonnen und ich darf in ihrem Zimmer nächtigen. Das sind die groben Informationen, die mir erst einmal vorliegen. Ich freue mich sehr auf mein FSJ und darauf eine neue Kultur kennen zulernen und werde mich vollkommen auf Land und Leute einlassen!
Für mögliche Rechtschreibfehler entschuldige ich mich im Vorraus und übernehme keinerlei Haftung!
to be continued....
Nini = )  

Kommentare:

  1. Hi, unsere liebe Schnecke,
    wir hoffen, dass Du gut gelandet bist, dass Du alles gut überstanden hast und es Dir gut geht!!!
    Ganz liebe Grüße von Papa und Mama!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marie,
    wir freuen uns, dass Deine Reise gut und ohne Probleme abgelaufen ist
    und Du gestresst und müde aber doch in gespannter Erwartung angekommen
    bist. Wir wünschen Dir, dass Du Augenblicke findest, die ganz andere Natur,
    ganz andere Menschen, ganz andere Kultur kennenzulernen. Hier zu Hause
    sind nicht nur Menschen die auf Dich warten, sondern Deine ganze Familie ist
    für Dich da und freut sich mit Dir auf Deine verantwortungsvolle Arbeit.
    Viele liebe Grüße von Omi und Opi aus Peitz
    Wir lieben Dich!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marie, mit Interesse verfolge ich den Anfang Deiner Reise. Ich drück Dir ganz doll die Daumen das Du eine wundervolle Zeit vor Dir hast und Du viel Schönes erleben wirst. Mach Dir keine Sorgen um Deine Eltern, ich pass auf sie auf :-)Sei lieb gegrüßt von Peggy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Mariechen,
    ich freue mich, dass Du so wunderbar dort zurechtkommst und
    so vielseitig mit den Menschen - insbesondere mit den Kindern -
    in diesem Land zu tun hast. Ich schreibe heute ganz allein, da Omi und Deine Mama ein paar Tage nach Krakau gefahren sind, um diese Stadt kennenzulernen. Ich kann und will wegen der Glutengeschichte nicht mehr in andere Länder fahren.
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Deinem Opi

    AntwortenLöschen